Schwarzenbek

Fuck the Stadtjugendpflege!

Es gibt viele Dinge die nicht für alle Ohren bestimmt sind. In einer Kleinstadt wie Schwarzenbek, kann es durchaus passieren, dass solche bestimmten Informationen bekannt werden. Wie z.B. die Tatsache, dass die Demonstration gegen Naziakivitäten schon im Vorfeld dadurch kriminalisiert wird, dass der Stadtjugendpfleger und der Straßensozialarbeiter die Demonstration begleiten sollen, um ein Auge auf die Jugendlichen zu haben und für Ordnung zu sorgen. Interessant an diesem Vorgehen ist, dass das Ziel eine Demonstration gegen Naziaktivitäten in Schwarzenbek und Umgebung ist.