Aumühle
Nazis gedenken Karl Dönitz
Von anarchistische Gruppe Schwarzenbek am 28. November 2012 veröffentlicht in Antifaschismus und Aumühle.

Am Totensonntag (25.11.) gab es eine von Antifaschist_Innen unbemerkte Versammlung der NPD und Sympathisant_Innen.1 Die ca. 20 – 25 Faschist_Innen trafen sich am Grab des ehemaligen NS-Großadmiral Karl Dönitz. Sie entrollten eine Reichsflagge und begannen mit einem Redebeitrag. Durch das Eintreffen der Polizei wurde die unangemeldete Versammlung beendet.

Die Tatsache, dass sich Faschist_Innen ungestört versammeln können ist nur ein weiterer Beweis, dass die antifaschistische Recherchearbeit und auch (die teils noch fehlende) Zusammenarbeit hier im Kreis dringend verbessert werden sollte.

  1. [1] Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag [zurück]


0 Kommentare zu „Nazigedenkveranstaltung in Aumühle“


  1. Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei − eins =